Dr.-Ing. habil. Helmut Will
Sachverständiger und Freischaffender Architekt

Dr.-Ing. habil. Helmut Will

An dieser Stelle möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in meine bisherigen Arbeiten, meinen beruflichen Werdegang und zu meiner Person geben.


Name: Dr. – Ing. habil. Helmut Will
Beruf: Dipl.–Ing. TH Hochbau

STUDIUM
1959 – 1965 Technische Hochschule Leipzig, Fachrichtung Hochbau
1962 Schweißergrundprüfung und Schweißingenieur am ZIS Halle

AKADEMISCHE GRADE
1965 Dipl. – Ing. TH Leipzig
1969 Dr. – Ing., TH Leipzig
1985 Dr. sc. techn., TH Leipzig
1991 Dr. – Ing. habil., TH Leipzig – Beschluss lt. Einigungsvertrag, da die Facultas Docendi vorher erworben worden war



Berufstätigkeit

1965 – 1968
wissenschaftlicher Assistent, TH Leipzig, Institut für Hochbau, Lehrstuhl Ausbau

1968 – 4/1990
Baupraxis im Wohnungsbaukombinat Potsdam

1968 – 1970
Technischer Direktor

1970 – 1976
Büroleiter der neu aufgebauten Abteilung Forschung / Entwicklung in der Kombinatszentrale (Planung von Serienerzeugnissen)

1977 – 5/1992
Büroleiter Forschung / Entwicklung im Betrieb Projektierung
(Planung von Serienerzeugnissen wurde im Betrieb Projektierung konzentriert), nach der Wende als Atelierleiter im PAI Potsdam (vormaliger Betrieb Projektierung)

seit 6/1990
Begründer der Initiative Wissenstransfer Bauwesen GmbH
(Weiterbildung für Architekten und Bauingenieure im Großraum Berlin)

seit 1990
Freischaffender Architekt

seit 5/1992
selbständig mit dem Architekturbüro Dr. Will & Partner GbR

seit 11/2008
Architekturbüro Dr. Will Potsdam GmbH

seit 9/2011
Architekturbüro Dr. Will Potsdam

Lehrtätigkeit

1971 – 1976
Lehrbeauftragter für Ausbau, Lehrgebietsleiter Technische Hochschule Cottbus
(mit Erwerb der Facultas Docendi)

1990 – 1999
Lehrbeauftragter für Baukonstruktion TFH Berlin-Wedding, FB Architektur
(einschließlich Diplomandenbetreuung, ca. 125 Diplomanden)

seit 2000
diverse Vorträge im Sachverstädigenwesen

seit 2008
Vorträge an der Denkmalakademie der TU Dresden mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz



Lehrgänge & Zusatzstudien

1965 – 1966
Einführung in die Hochschulpädagogik, Universität Leipzig

1966 – 1967
Mathematik und Rechentechnik im Bauwesen, TH Leipzig

1967 – 1968
Grundlagen des Austauschbaus, TH Leipzig (als Dozent)

Jährliche Kurzlehrgänge

Hochschule der Architektur und Bauwesen Weimar, Weiterbildungsinstitut für Städtebau und Architektur
TH Wismar
TU Cottbus

1990
Mauerwerksbau (TU Cottbus)
Textverarbeitung (Ingenieurschule für Bauwesen Potsdam)
Holzschutzfachmann (Forschung für Forst- und Holzwirtschaft Eberwalde/Finow)
SI – Schein „Schützen und Instandsetzen im Hochbau“ (Forschungs- und Materialprüfanstalt Baden-Württemberg der TH Stuttgart)

1991
Altbaugerechte Erneuerung von denkmalwerten und stadtbildprägenden Bauten (MSV von NRW, Akademie des Handwerks und Fortbildungszentrum Denkmalpflege, BDB)

1991 – z.Z.
verschiedene Lehrgänge, Lehrveranstaltungen, Seminare zum Entwurf und zur Baukonstruktion von Hochbauten, insbesondere zur Sachverständigentätigkeit

2009
Ausbildung zum Wirtschaftsmediator (IHK) und zum Mediator (BM), Abschlussarbeit:  „Mediation im Bauwesen - Stand und Möglichkeiten“

Fachwissenschaftliche Veröffentlichungen und Vorträge

Baukonstruktionen des Ausbaus (Fußböden, leichte Ausbaukonstruktionen, Fenster)

Baudurchführungen und Ausbautrockenmontagen

Städtebauliche Planung und Wohnbau

Bauausführung Wohnbau und öffentliche Bauten

Bauerhaltung / Bauschäden

Sachverständigenwesen / Hochbau

Fähigkeiten

über 40 Jahre Praxiserfahrung
in Planung und Bauausführung hinsichtlich Entwurf, Konstruktion, Gestaltung, Bauwirtschaft und Bauablauf im Wohnungsbau, öffentlichen Bau und im leichten Industriebau,
Neubau, Bauerhaltung und Denkmalpflege (Instandsetzung, Sanierung und Umbau)

Interessen

Bauerhaltung, Denkmalpflege, Ausbau, Bauphysik und Baumängel/Bauschäden

Zusammenarbeit mit Bauforschungsinstituten und insbesondere mit den Technischen Hochschulen (Diplomanden- und Doktorandenbetreuung sowie –begutachtungen)

Weiterbildung von Architekten und Bauingenieuren